Telefon:

02334 - 95 49 77

Notfall:

0171- 36 85 400

 

Formular für Neukunden
Vielen Dank, wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Anmeldeformular_4.pdf
PDF-Dokument [68.4 KB]
Tierarztpraxis am Paulshof
Tierarztpraxis am Paulshof

Tipps und Wissen rund um das gesunde Tier!

Wozu dient der Equidenpass?

Arzneimittelrecht in der Pferdepraxis

Liebe Pferdebesitzer!

 

Der Gesetzgeber gibt Ihnen die Möglichkeit, ihrem Pferd durch Eintrag in den Equidenpass den Status "Nicht zur Schlachtung bestimmt" oder "Schlachtpferd" zu verleihen.

Besitzt ihr Pferd noch keinen Equidenpass (zum Beispiel Fohlen) oder haben Sie die Entscheidung noch nicht getroffen, gilt ihr Pferd als Schlachtpferd.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir

- den Status ihres Pferdes im Equidenpass kontrollieren müssen.

- bei Schlachtpferden Nachweise über abgegebene und angewandte Medikamente führen (AuA - Belege).

- und Ihnen die Kosten für die AuA - Belege beim Status Schlachtpferd in Rechnung stellen müssen.

 

Daher ist es in unser aller Interesse, dass bei Abholung von Medikamenten in der Praxis oder bei Behandlung am Stall der Equidenpass verfügbar ist. Leider können wir auch nur Medikamente für uns bekannte Tiere abgeben.

 

Vielen Dank. 

Hunde gehören im Sommer nicht ins Auto!

TASSO hat eine deutschlandweite Aufklärungsaktion gestartet.

Hier erfahren Sie mehr.

Der gelbe Hund

Hunde, die aus irgendeinem Grund mehr Freiraum/Abstand brauchen, werden mit etwas Gelben z.B. einem Band oder Tuch an der Leine, Geschirr oder Halsband gekennzeichnet.  Der gelbe Hund.

Falsche Tierliebe kann die Jungen gefährden...

Lesen Sie bitte mehr zum Thema

auf der "Wildwald" Seite.

Chip-Pflicht für Hunde innerhalb der EU

Für alle Tiere, die nach dem 3. Juli 2011 geboren sind oder neu gekennzeichnet werden, gilt bei Reisen ins europäische Ausland die Chippflicht. Mehr bei Tasso...

Hilfe für gefundene Wildvögel

Unser Tierarzt Matthias Römer hat das wichtigste für gefundene Windvögel zusammengestellt:

Gefundene_Wildvoegel.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]

Wie lange dauert die Winterruhe von Zecken?

Zecken überwintern in Form von Eiern, Larven und Nymphen in oberen Erdschichten oder unter dichtem Laub. In ihre *Winterruhe* begeben sich diese Zeckenstadien, wenn die Außentemperatur auf unter 6-8 Co sinkt. Entscheidend ist dann, wie lange es kalt, also unter 6-8 Co, bleibt. Denn sobald die Temperaturen im Frühjahr über diese Temperatur steigen, werden die Zecken wieder aktiv. Ab diesem Zeitpunkt müssen Hunde und Katzen dann vor Zecken und von Zecken übertragenen Krankheiten geschützt werden.

Tipps zur Einrichtung eines Katzenklos

Faustregeln für die Einrichtung eines Toilettenplatzes
Würde eine Katze ein Haus bauen, würde sie das meiste Geld für die Toilette ausgeben...
Merkblatt_Katzenklo.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Kastration weiblicher Kaninchen

Erhebung in einer Frankfurter Kleintierklinik:

Bis zu 75% der weiblichen Kaninchen über 3 Jahre entwickeln im Laufe des weiteren Lebens einen bösartigen Tumor der Gebärmutter (uterines Adenokarzinom). Dieses wird oft erst erkannt, wenn es aufgrund seiner Größe oder infolge Metastasen inoperabel ist. Daraus ergibt sich der Rat einer frühzeitigen prophylaktischen Kastration weiblicher Kaninchen. (Quelle: Kleintierpraxis 51, Heft 6; Dr. Streicher und Dr. Hach)

Floh- und Zeckenschutz auch in Herbst und Winter

Für einige Hunde und Katzen empfiehlt die Expertenkommission ESCCAP einen Floh- und Zeckenschutz auch in den Herbst- und Wintermonaten. Denn Flöhe finden in beheizten Räumen optimale Bedingungen und haben damit unabhängig vom Klima das ganze Jahr über Saison. Auch Zecken wie die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus) ist in Deutschland bei günstiger Witterung von Februar bis Dezember aktiv. Für die Zecke Ixodes ricinus (Holzbock) geht die Saison von März bis Juni und von September bis November.

 

Unsere Empfehlung lautet:

  • Hunde und Katzen mit einem durchschnittlichen Ansteckungsrisiko (z. B. freier Auslauf und Kontakt zu Artgenossen) ganzjährig vor Flöhen schützen, innerhalb der Saison zusätzlich gegen Zecken behandeln.
  • Bei Hunden, die in Regionen leben, in denen Zecken vorkommen, die mit Erregern zeckenübertragener Erkrankungen infiziert sind (z. B. Borreliose, Babesiose), den Zeckenschutz ganzjährig vornehmen.
  • Bei Tieren mit einem überdurchschnittlichen Ansteckungsrisiko, z. B. in Zuchten oder Zwingern; Tierheimen oder Tierpensionen, zusätzlich eine Bekämpfung der Parasiteneier und -larven in der Umgebung des Tieres durchführen.

Wir beraten Sie gerne welche Präparaten zur Zeckenbekämpfung für Ihr Tier geeignet sind und einen optimalen Schutz bieten.

Entwurmungsempfehlung für Pferde

Vielen Dank an Frau Dr. Aßmus für die Erstellung des Beitrages.
Entwurmungsempfehlung+Pferd.pdf
PDF-Dokument [934.2 KB]

Richtige Entwurmung bei Hund und Katze? Faustformel: 4 x im Jahr!

In diesem Video erfahren Sie warum eine regelmässige Entwurmung von Hund und Katze wichtig ist. Wir beraten Sie gerne zu den individuell sinnvollen Intervallen und bei der Wahl des geeigneten Präparates.

Wie oft sollte Ihr Tier entwurmt werden? Machen Sie den Test!
Mit dem Entwurmungsschema können Sie leicht selbst feststellen in welchen Abständen Ihr Tier sinnvollerweise Entwurmt werden sollte.
Die für Ihr Tier passenden Präparate dazu und eine kompetente Beratung erhalten Sie in unserer Praxis.
ESCCAP-Entwurmungsschema.pdf
PDF-Dokument [825.9 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierarztpraxis am Paulshof